Aktuelles

Sicherheit steht für uns an 1. Stelle.

Mit umfangreichen und konsequenten Sicherheits- und Hygienemaßnahmen haben wir in den vergangenen Monaten einen Corona-Ausbruch erfolgreich verhindert.
Auch weiterhin können wir Ihnen ein minimales Ansteckungsrisiko garantieren, denn aktuell sind bereits alle impfbereiten Bewohnerinnen und Bewohner sowie Mitarbeitenden in unseren Pflegeeinrichtungen erfolgreich und vollumfänglich gegen das Coronavirus geimpft worden.

Gern kümmern wir uns bei Anmeldungen auch um die Impfung neuer Bewohnerinnen und Bewohner.

Aktuelle Besuchsregelung

Stand: Februar 2021

Liebe Bewohner/innen und liebe Angehörige,

in dieser schweren Zeit möchten wir die sozialen Kontakte für die Bewohner*innen geordnet und mit dem nötigen Abstand sowie unter Einhaltung der Hygieneverordnung wieder ermöglichen. Dazu benötigen wir Ihre Hilfe und hoffen auf Ihr Verständnis, dass wir nur unter bestimmten Regeln Besuche zulassen können.
Wir wollen unnötigen Kontakt zur Bewohnerschaft und zum Personal minimieren und haben daher ein Besuchskonzept für Sie erarbeitet, das Besuche in der Cafeteria und in den Bewohnerzimmern nur mit Terminvereinbarung ermöglicht.

In der Cafeteria gibt es zwei Besuchertische mit dem nötigen Abstand zwischen Bewohner*innen und Besuch. Durch Markierungen auf dem Fußboden ist der Abstand gekennzeichnet. Beide tragen Mundschutz und haben sich vor dem Besuch die Hände desinfiziert, ein direkter Kontakt ist verboten.

Die Termine über einen Besuch verwalten und organisieren der Sozialdienst und die Leitung der Einrichtung telefonisch unter der Rufnummer 030/37505-118.
Derzeit dürfen Besucher dürfen nur dann in die Einrichtungen kommen, wenn sie eine FFP2-Maske tragen und ein negatives, maximal 24h altes Testergebnis vorweisen.
Für Besuche gilt die "1:1:1"-Regelung: Pro Heimbewohner ein Besucher pro Tag für je eine Stunde. Alle Besucher werden zudem in den Bewohnerakten vermerkt.

Folgende Regelungen sind bitte einzuhalten:

Vielen Dank!

Die Besuche im Garten bleiben mit dem entsprechenden Abstandsgebot und dem Tragen eines Mundschutzes weiterhin möglich.
Wer in den letzten 14 Tagen Kontakt zu einem Covid-19 infizierten Menschen hatte, eine Atemwegsinfektion oder Erkältungssymptome hat, darf die Einrichtung nicht betreten.

Eine Testung von Besuchenden mit einem PoC-Antigen Schnelltest ist nach telefonischer Terminvereinbarung möglich.
Individuelle Anpassungen für bestehende Grunderkrankungen wie Sehbeeinträchtigung und/oder Hörbeeinträchtigungen müssen mit der Einrichtungsleitung abgesprochen werden.

Schwerstkranke Bewohner*innen und Menschen mit fortgeschrittener Demenz oder weit fortgeschritten Erkrankungen und schwerwiegenden Leistungseinbußen dürfen unter Einhaltung der Hygienevorschriften durch ihre Angehörige nach Terminabsprache im Zimmer besucht werden.
Diese müssen dann aber Schutzkittel und eine FFP2-Maske tragen. Die Schutzkleidung wird nach dem Besuch in den dafür vorgesehenen Abwurf entsorgt. Das Zimmer ist vor und nach dem Besuch ausreichend zu lüften.

Punkte 1. bis 6., 8., 10. +11. der Besuchsregelungen gelten auch für Besuche im Bewohnerzimmer.

Bleiben Sie gesund!

Ihr Team des Fischer-Dittmer-Heims

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Abschicken

Die an dieser Stelle von Ihnen eingegebenen personenbezogenen Daten dienen lediglich der ersten Kontaktaufnahme mit Ihnen und dem Zweck Ihrer Anfrage. Es erfolgt keine Weiterleitung oder weiterführende Speicherung Ihrer Daten. Nachdem der Zweck der Erhebung entfallen ist, werden die personenbezogenen Daten gelöscht und nicht mehr für andere Zwecke weiterverwendet. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Theodor-Wenzel-Werk e.V.
Quantzstr. 4a

14129 Berlin

info@tww-berlin.de